Samstag, 6. August 2022

VERKLÄRUNG DES HERRN [F]

18. Woche im Jahreskreis

Stundenbuch: 2. Woche Bd. Im Jahreskreis

31. Kalenderwoche

NON

VO Gott, komm mir zu Hilfe.
RHerr, eile, mir zu helfen.

Ehre sei dem Vater. Wie im Anfang. Halleluja.

HYMNUS

W├Ąhrend du betest, Herr,
strahlt dein Gewand
wie von Sonne und Schnee.
La├č uns drei H├╝tten, Herr,
bauen am Rand
unsrer Tage voll Weh.

Wenn wir ermatten, Herr,
hol uns herein
in den Schatten voll Licht.
La├č uns dich schauen, Herr,
Jesus, allein,
von Gesicht zu Gesicht.

So wirst du kommen, Herr,
schon bricht aus dir
dein urewiger Glanz.
Kommst du am Ende, Herr,
gl├╝hen auch wir
mit den Sonnen im Tanz.

PSALMODIE

1. Antiphon

Als die J├╝nger die Stimme aus der Wolke h├Ârten, fielen sie auf ihr Angesicht nieder und f├╝rchteten sich sehr.

Psalm 126 (125),1-6

Heimkehr aus der Gefangenschaft

Wir sind sicher, dass ihr mit uns nicht nur an den Leiden teilhabt, sondern auch am Trost. (2 Kor 1,7)

I

1
Als der Herr das Los der Gefangenschaft Zions wendete, *
da waren wir alle wie Tr├Ąumende.

2


Da war unser Mund voll Lachen *
und unsere Zunge voll Jubel.

Da sagte man unter den andern V├Âlkern:┬á*
┬źDer Herr hat an ihnen Gro├čes getan.┬╗

3
Ja, Gro├čes hat der Herr an uns getan.┬á*
Da waren wir fr├Âhlich.

4
Wende doch, Herr, unser Geschick, *
wie du versiegte B├Ąche wieder f├╝llst im S├╝dland.

5
Die mit Tr├Ąnen s├Ąen,┬á*
werden mit Jubel ernten.

6


Sie gehen hin unter Tr├Ąnen┬á*
und tragen den Samen zur Aussaat.

Sie kommen wieder mit Jubel *
und bringen ihre Garben ein.

Antiphon

Als die J├╝nger die Stimme aus der Wolke h├Ârten, fielen sie auf ihr Angesicht nieder und f├╝rchteten sich sehr.

2. Antiphon

Als die J├╝nger die Stimme aus der Wolke h├Ârten, fielen sie auf ihr Angesicht nieder und f├╝rchteten sich sehr.
II
1


Wenn nicht der Herr das Haus baut, *
m├╝ht sich jeder umsonst, der daran baut.

Wenn nicht der Herr die Stadt bewacht, *
wacht der W├Ąchter umsonst.

2


Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht *
und euch sp├Ąt erst niedersetzt,

um das Brot der Mühsal zu essen; *
denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf.

3
Kinder sind eine Gabe des Herrn, *
die Frucht des Leibes ist sein Geschenk.

4
Wie Pfeile in der Hand des Kriegers, *
so sind S├Âhne aus den Jahren der Jugend.

5
Wohl dem Mann, der mit ihnen den K├Âcher gef├╝llt hat!┬á*
Beim Rechtsstreit mit ihren Feinden scheitern sie nicht.

Antiphon

Als die J├╝nger die Stimme aus der Wolke h├Ârten, fielen sie auf ihr Angesicht nieder und f├╝rchteten sich sehr.

3. Antiphon

Als die J├╝nger die Stimme aus der Wolke h├Ârten, fielen sie auf ihr Angesicht nieder und f├╝rchteten sich sehr.
III
1
Wohl dem Mann, der den Herrn fürchtet und ehrt *
und der auf seinen Wegen geht!

2
Was deine H├Ąnde erwarben, kannst du genie├čen;┬á*
wohl dir, es wird dir gut ergehn.

3


Wie ein fruchtbarer Weinstock ist deine Frau *
drinnen in deinem Haus.

Wie junge ├ľlb├Ąume sind deine Kinder┬á*
rings um deinen Tisch.

4
So wird der Mann gesegnet, *
der den Herrn f├╝rchtet und ehrt.

5
Es segne dich der Herr vom Zion her. *
Du sollst dein Leben lang das Gl├╝ck Jerusalems schauen.

6
und die Kinder deiner Kinder sehn. *
Frieden ├╝ber Israel!

Antiphon

Als die J├╝nger die Stimme aus der Wolke h├Ârten, fielen sie auf ihr Angesicht nieder und f├╝rchteten sich sehr.

KURZLESUNG 2 Kor 3,18

18 Wir alle spiegeln mit enth├╝lltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider und werden so in sein eigenes Bild verwandelt, von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, durch den Geist des Herrn.

RESPONSORIUM

V Bei dir ist die Quelle des Lebens.
R In deinem Lichte schauen wir das Licht.

Oration

Allm├Ąchtiger Gott, bei der Verkl├Ąrung deines eingeborenen Sohnes hast du durch das Zeugnis der V├Ąter die Geheimnisse unseres Glaubens bekr├Ąftigt. Du hast uns gezeigt, was wir erhoffen d├╝rfen, wenn unsere Annahme an Kindes Statt sich einmal vollendet. Hilf uns, auf das Wort deines Sohnes zu h├Âren, damit wir Anteil erhalten an seiner Herrlichkeit. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

ABSCHLUSS

VSinget Lob und Preis.
RDank sei Gott, dem Herrn.