Dienstag, 24. Januar 2023

3. Woche im Jahreskreis

Stundenbuch: 3. Woche Bd. Im Jahreskreis

4. Kalenderwoche

Lesung (Hebr 10,1-10)

Siehe, ich komme, um deinen Willen, Gott, zu tun


1




Schwestern und Br√ľder!
Das Gesetz, das nur einen Schatten der k√ľnftigen G√ľter,
   nicht aber die Gestalt der Dinge selbst enthält,
   kann durch die immer gleichen,
   jährlich dargebrachten Opfer niemals diejenigen,
   die zu Gott hintreten,
¬†¬†¬†f√ľr immer zur Vollendung f√ľhren.
2


Denn hätte man nicht aufgehört Opfer darzubringen,
   wenn die Opfernden
¬†¬†¬†kein S√ľndenbewusstsein mehr gehabt h√§tten,
¬†¬†¬†da sie ja ein f√ľr alle Mal gereinigt worden w√§ren?
3
Aber durch diese Opfer
¬†¬†¬†wird allj√§hrlich nur an die S√ľnden erinnert,
4
denn das Blut von Stieren und Böcken
¬†¬†¬†kann unm√∂glich S√ľnden wegnehmen.
5

Darum spricht Christus bei seinem Eintritt in die Welt:

Schlacht- und Speiseopfer hast du nicht gefordert,
   doch einen Leib hast du mir bereitet;
6 an Brand- und S√ľndopfern hast du kein Gefallen.
7

Da sagte ich: Siehe, ich komme
¬†¬†¬†- so steht es √ľber mich in der Schriftrolle -,
   um deinen Willen, Gott, zu tun.

8



Zunächst sagt er:
   Schlacht- und Speiseopfer,
¬†¬†¬†Brand- und S√ľndopfer forderst du nicht,
du hast daran kein Gefallen,
   obgleich sie doch nach dem Gesetz dargebracht werden;
9


dann aber hat er gesagt:
   Siehe, ich komme, um deinen Willen zu tun.
Er hebt das Erste auf,
   um das Zweite in Kraft zu setzen.

10

Aufgrund dieses Willens
   sind wir durch die Hingabe des Leibes Jesu Christi geheiligt -
¬†¬†¬†ein f√ľr alle Mal.

Antwortpsalm (Ps 40 (39),2 u. 4ab.7-8.9-10 (R: vgl. 8a.9a))

Kv Mein Gott, ich komme;
deinen Willen zu tun, ist mein Gefallen. - Kv

2
Ich hoffte, ja ich hoffte auf den HERRN. *
Da neigte er sich mir zu und hörte mein Schreien.
4a
Er gab mir ein neues Lied in den Mund, *
einen Lobgesang auf unseren Gott. - (Kv)

7

An Schlacht- und Speiseopfern hattest du kein Gefallen, /
doch Ohren hast du mir gegraben, *
Brand- und S√ľndopfer hast du nicht gefordert.
8
Da habe ich gesagt: Siehe, ich komme. *
In der Buchrolle steht es √ľber mich geschrieben. - (Kv)

9
Deinen Willen zu tun, mein Gott, war mein Gefallen *
und deine Weisung ist in meinem Innern.
10
Gerechtigkeit habe ich in gro√üer Versammlung verk√ľndet,¬†*
meine Lippen verschließe ich nicht; HERR, du weißt es. - Kv

Evangelium (Mk 3,31-35)

Wer den Willen Gottes tut, der ist f√ľr mich Bruder und Schwester und Mutter


31

In jener Zeit
¬†¬†¬†kamen die Mutter Jesu und seine Br√ľder;
sie blieben vor dem Haus stehen
   und ließen Jesus herausrufen.
32


Es saßen viele Leute um ihn herum
und man sagte zu ihm:
¬†¬†¬†Siehe, deine Mutter und deine Br√ľder stehen drau√üen
   und suchen dich.

33

Er erwiderte:
   Wer ist meine Mutter
und wer sind meine Br√ľder?
34

Und er blickte auf die Menschen,
   die im Kreis um ihn herumsaßen,
¬†¬†¬†und sagte: Das hier sind meine Mutter und meine Br√ľder.
35
Wer den Willen Gottes tut,
¬†¬†¬†der ist f√ľr mich Bruder und Schwester und Mutter.