Montag, 12. Februar 2024

6. Woche im Jahreskreis

Stundenbuch: 2. Woche Bd. Im Jahreskreis

7. Kalenderwoche

Lesung (Jak 1,1-11)

Die Pr√ľfung eures Glaubens bewirkt Geduld, damit ihr vollkommen und untadelig seid

1
Jakobus, Knecht Gottes und des Herrn Jesus Christus,
¬†¬†¬†gr√ľ√üt die zw√∂lf St√§mme in der Diaspora.

2
Nehmt es voll Freude auf, meine Schwestern und Br√ľder,
   wenn ihr in mancherlei Versuchungen geratet!
3 Ihr wisst, dass die Pr√ľfung eures Glaubens Geduld bewirkt.
4

Die Geduld aber soll zu einem vollkommenen Werk f√ľhren,
damit ihr vollkommen und untadelig seid
und es euch an nichts fehlt.

5




Fehlt es aber einem von euch an Weisheit,
   dann soll er sie von Gott erbitten;
Gott wird sie ihm geben,
denn er gibt allen gern
   und macht niemandem einen Vorwurf.
6


Wer bittet, soll aber im Glauben bitten
   und nicht zweifeln;
denn wer zweifelt, gleicht einer Meereswoge,
   die vom Wind hin und her getrieben wird.
7
Ein solcher Mensch bilde sich nicht ein,
   dass er vom Herrn etwas erhalten wird:
8
Er ist ein Mann mit zwei Seelen,
unbeständig auf all seinen Wegen.

9
Der Bruder, der in niederem Stand lebt,
¬†¬†¬†r√ľhme sich seiner hohen W√ľrde,
10
der Reiche aber seiner Niedrigkeit;
denn er wird dahinschwinden wie die Blume im Gras.
11




Denn die Sonne geht auf mit ihrer Hitze
   und versengt das Gras;
die Blume verwelkt
   und ihre Pracht vergeht.
So wird auch der Reiche vergehen
   in allem, was er unternimmt.

Antwortpsalm (Ps 119 (118),67-68.71-72.75-76 (R: 77a))

Kv Herr, dein Erbarmen komme √ľber mich, sodass ich lebe. - Kv

67
Ehe ich gedem√ľtigt wurde, ging ich in die Irre,¬†*
nun aber will ich deinen Spruch beachten.
68
Gut bist du und tust Gutes. *
Lehre mich deine Gesetze! - (Kv)

71
Dass ich gedem√ľtigt wurde, ist f√ľr mich gut,¬†*
damit ich deine Gesetze lerne.
72
Gut ist f√ľr mich die Weisung deines Mundes,¬†*
mehr als große Mengen von Gold und Silber. - (Kv)

75
Ich habe erkannt, HERR, dass deine Entscheide gerecht sind *
und dass es Treue ist, wenn du mich beugst.
76
Tröste mich in deiner Liebe, *
nach dem Spruch f√ľr deinen Knecht! - Kv

Evangelium (Mk 8,11-13)

Was fordert diese Generation ein Zeichen?


11


In jener Zeit
   kamen die Pharisäer
   und begannen ein Streitgespräch mit Jesus;
sie forderten von ihm ein Zeichen vom Himmel,
   um ihn zu versuchen.
12



Da seufzte er im Geist auf
und sagte:
   Was fordert diese Generation ein Zeichen?
Amen, ich sage euch:
Dieser Generation wird niemals ein Zeichen gegeben werden.

13

Und er verließ sie,
stieg in das Boot
und fuhr ans andere Ufer.