Partnerportale:
« »

Donnerstag, 22. Februar 2018

1. Woche der Fastenzeit

Stundenbuch: 1. Woche Bd. Fasten-/Osterzeit

8. Kalenderwoche

LAUDES

VO Gott, komm mir zu Hilfe.
RHerr, eile, mir zu helfen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

HYMNUS

Was habt ihr gesehen in jener Zeit,
Apostel des Herrn, auf dem See?
Wir sahen das Heil, das Himmel und Welt
im ewigen Leben erhält.

O Herrlichkeit Gottes in Jesus Christ!
Ihr habt sie mit Augen geschaut.

Was habt ihr vernommen in jener Zeit,
Apostel des Herrn, auf dem Berg?
Wir hörten sein Wort: Seid alle bereit!
Das Himmelreich bricht in die Zeit.

O Gnade, o Liebe in Jesus Christ!
Ihr habt sie mit Augen geschaut.

Nun herrscht ihr mit Christus in Ewigkeit
im Glanze der Stadt, seiner Braut.
So preist ihn mit uns in Jubel und Lob,
der euch auf zwölf Throne erhob.

O selig, ihr Freunde des Herrn Jesus Christ!
Euch hat er sein Reich anvertraut.

PSALMODIE

1. Antiphon

Der Herr sprach zu Simon: Fürchte dich nicht! Von jetzt an wirst du Menschen fangen.

Psalm 93,1-5

1


Der Herr ist König, bekleidet mit Hoheit; *
der Herr hat sich bekleidet und mit Macht umgürtet.

Der Erdkreis ist fest gegründet, *
nie wird er wanken.

2
Dein Thron steht fest von Anbeginn, *
du bist seit Ewigkeit.

3

Fluten erheben sich, Herr, +
Fluten erheben ihr Brausen, *
Fluten erheben ihr Tosen.

4

Gewaltiger als das Tosen vieler Wasser, +
gewaltiger als die Brandung des Meeres *
ist der Herr in der Höhe.

5

Deine Gesetze sind fest und verlässlich; +
Herr, deinem Haus gebührt Heiligkeit *
für alle Zeiten.

Antiphon

Der Herr sprach zu Simon: Fürchte dich nicht! Von jetzt an wirst du Menschen fangen.

2. Antiphon

Petrus bekannte und sagte: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes. Jesus sprach zu ihm: Selig bist du, Simon Petrus.

Canticum Dan 3,57-69.71-72.70.73-76.78.77.79-88

57
Preist den Herrn, all ihr Werke des Herrn; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

58 Preist den Herrn, ihr Himmel; *
59 preist den Herrn, ihr Engel des Herrn!

60 All ihr Wasser über dem Himmel, preiset den Herrn; *
61 all ihr Mächte des Herrn, preiset den Herrn!

62 Preist den Herrn, Sonne und Mond; *
63 preist den Herrn, ihr Sterne am Himmel!

64 Preist den Herrn, aller Regen und Tau; *
65 preist den Herrn, all ihr Winde!

66 Preist den Herrn, Feuer und Glut; *
67 preist den Herrn, Frost und Hitze!

68 Preist den Herrn, Tau und Schnee; *
69 preist den Herrn, Eis und Kälte!

71 Preist den Herrn, ihr Nächte und Tage; *
72 preist den Herrn, Licht und Dunkel!

70 Preist den Herrn, Raureif und Schnee; *
73 preist den Herrn, ihr Blitze und Wolken!

74
Die Erde preise den Herrn; *
sie lobe und rühme ihn in Ewigkeit.

75 Preist den Herrn, ihr Berge und Hügel; *
76 preist den Herrn, all ihr Gewächse auf Erden!

78 Preist den Herrn, ihr Meere und Flüsse; *
77 preist den Herrn, ihr Quellen!

79
Preist den Herrn, ihr Tiere des Meeres +
und alles, was sich regt im Wasser; *
80 preist den Herrn, all ihr Vögel am Himmel!

81 Preist den Herrn, all ihr Tiere, wilde und zahme; *
82 preist den Herrn, ihr Menschen!

83
Preist den Herrn, ihr Israeliten; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

84 Preist den Herrn, ihr seine Priester; *
85 preist den Herrn, ihr seine Knechte!

86 Ihr Geister und Seelen der Gerechten, preiset den Herrn; *
87 ihr Demütigen und Frommen, preiset den Herrn!

88


Preist den Herrn, Hananja, Asarja und Mischaël; *
lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Lasst uns preisen den Vater und den Sohn mit dem Heiligen Geist, *
ihn loben und rühmen in Ewigkeit!

Antiphon

Petrus bekannte und sagte: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes. Jesus sprach zu ihm: Selig bist du, Simon Petrus.

3. Antiphon

Der Herr sprach zu Petrus: Die Schlüssel des Himmelreiches will ich dir geben.

Psalm 148,1-14

1
Lobet den Herrn vom Himmel her, *
lobt ihn in den Höhen:

2
Lobt ihn, all seine Engel, *
lobt ihn, all seine Scharen;

3
lobt ihn, Sonne und Mond, *
lobt ihn, all ihr leuchtenden Sterne;

4
lobt ihn, alle Himmel *
und ihr Wasser über dem Himmel!

5
Loben sollen sie den Namen des Herrn; *
denn er gebot, und sie waren erschaffen.

6
Er stellte sie hin für immer und ewig, *
er gab ihnen ein Gesetz, das sie nicht übertreten.

7
Lobt den Herrn, ihr auf der Erde; *
ihr Seeungeheuer und all ihr Tiefen,

8
Feuer und Hagel, Schnee und Nebel, *
du Sturmwind, der sein Wort vollzieht;

9
ihr Berge und all ihr Hügel, *
ihr Fruchtbäume und alle Zedern;

10
ihr wilden Tiere und alles Vieh, *
Kriechtiere und gefiederte Vögel;

11
ihr Könige der Erde und alle Völker, *
ihr Fürsten und alle Richter auf Erden;

12
ihr jungen Männer und auch ihr Mädchen, *
ihr Alten mit den Jungen.

13

Loben sollen sie den Namen des Herrn; +
denn sein Name allein ist erhaben *
seine Hoheit strahlt über Erde und Himmel.

14

Seinem Volk verleiht er Macht, +
das ist ein Ruhm für all seine Frommen, *
für Israels Kinder, das Volk, das ihm nahen darf.

Antiphon

Der Herr sprach zu Petrus: Die Schlüssel des Himmelreiches will ich dir geben.

KURZLESUNG Apg 15,7b-9

7b Brüder, wie ihr wisst, hat Gott schon längst hier bei euch die Entscheidung getroffen, dass die Heiden durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und zum Glauben gelangen sollen.
8 Und Gott, der die Herzen kennt, bestätigte dies, indem er ihnen ebenso wie uns den Heiligen Geist gab.
9 Er machte keinerlei Unterschied zwischen uns und ihnen; denn er hat ihre Herzen durch den Glauben gereinigt.

RESPONSORIUM

R Du bestellst sie zu Fürsten * in allen Ländern der Erde. - R
V Sie rühmen deinen Namen von Geschlecht zu Geschlecht. * In allen Ländern der Erde.
Ehre sei dem Vater. - R

Benedictus-Antiphon

Simon, ich habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht wanke. Du aber stärke deine Brüder.

Benedictus Lk 1,68-79

Der Messias und sein Vorläufer

68
Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen;

69
er hat uns einen starken Retter erweckt *
im Hause seines Knechtes David.

70
So hat er verheißen von alters her *
durch den Mund seiner heiligen Propheten.

71
Er hat uns errettet vor unsern Feinden *
und aus der Hand aller, die uns hassen;

72
er hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet +
und an seinen heiligen Bund gedacht, *
73 an den Eid, den er unserm Vater Abraham geschworen hat;

74
er hat uns geschenkt, dass wir, aus Feindeshand befreit, +
ihm furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
75 vor seinem Angesicht all unsre Tage.

76

Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten heißen; +
denn du wirst dem Herrn vorangehn *
und ihm den Weg bereiten.

77
Du wirst sein Volk mit der Erfahrung des Heils beschenken *
in der Vergebung der Sünden.

78
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes *
wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe,

79




um allen zu leuchten, die in Finsternis sitzen und im Schatten des Todes, *
und unsre Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist.

Wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit *
und in Ewigkeit. Amen.

Benedictus-Antiphon

Simon, ich habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht wanke. Du aber stärke deine Brüder.

FÜRBITTEN

Gepriesen sei Jesus Christus, der durch seine Apostel der Welt das Heil verkündet hat. Zu ihm lasst uns beten:

R Herr, dich lobt der Chor der Apostel.

Wir danken dir für deine heilige Kirche, die auf das Fundament der Apostel gegründet ist;
- sie führe uns zusammen zur Einheit in dir.

Wir danken dir für das Wort der Wahrheit, das wir von den Aposteln empfangen haben;
- es sei uns Licht und Freude.

Wir danken dir für das Sakrament deines Leibes und Blutes, das uns die Apostel überliefert haben;
- es sei uns Nahrung und Quelle des Lebens.

Wir danken dir für das Sakrament der Versöhnung, das du den Aposteln anvertraut hast;
- es reinige uns immer neu von unserer Schuld.

Hier können Bitten in besonderen Anliegen eingefügt werden.

Vater unser.

ÜBERLEITUNG ZUM VATER UNSER

Herr, erbarme dich (unser). Christus, erbarme dich (unser). Herr, erbarme dich (unser).

VATER UNSER
Vater unser im Himmel,
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Unmittelbar anschließend an die letzte Bitte des Vaterunsers:

Oration

Allmächtiger Gott, das gläubige Bekenntnis des Apostels Petrus ist der Felsen, auf den du deine Kirche gegründet hast. Lass nicht zu, dass Verwirrung und Stürme unseren Glauben erschüttern. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.
RAmen.

ABSCHLUSS

Wenn ein Priester oder ein Diakon der Feier vorsteht, grüßt und segnet er die Gemeinde mit folgenden Worten:

Der Herr sei mit euch.
RUnd mit deinem Geiste.
Es segne euch der allmächtige Gott, + der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
RAmen.

Wenn die Gemeinde zu entlassen ist, geschieht dies mit folgenden Worten:

Gehet hin in Frieden.
RDank sei Gott, dem Herrn.

Wenn kein Priester oder Diakon der Feier vorsteht, und beim Gebet des einzelnen, erfolgt keine Entlassung. In diesem Falle lautet der Schlusssegen:

Der Herr segne uns,
er bewahre uns vor Unheil
und führe uns zum ewigen Leben.
RAmen.